Quelle: https://www.folplus.de/https://www.folplus.de/sport-und-ernaehrung/sport/tipps-fuer-koerperliche-fitness.html

Gut in Schuss mit FolPlus ®

SteriPharm Pharmazeutische Produkte GmbH & Co. KG

Tipps für körperliche Fitness

Und los geht's!

Mit diesen Tipps für den Alltag können Sie Ihr Leben ändern. Jeder Ratschlag für sich genommen klingt ganz einfach, doch das ist es nicht immer. Es gehört der feste Wille dazu, einen gesunden und aktiven Lebensstil zu führen. Wenn man sich dazu erst einmal durchgerungen hat, fühlt man sich gleich viel besser.

Tipp 1: Körpergewicht kontrollieren

Achten Sie auf Ihr Gewicht. Bei Übergewicht drohen Gefäße zu verengen und Gelenke werden in Mitleidenschaft gezogen. Sagen Sie also überflüssigen Pfunden den Kampf an.

Ziehen Sie dazu erst einmal Bilanz: An welchen Schrauben können Sie am einfachsten drehen? Vielleicht verzichten Sie ein paar Wochen komplett auf Süßigkeiten und stellen gleichzeitig Ihren Speiseplan auf eine leichte, mediterrane Kost um. Bedenken Sie auch Ihren Alkoholkonsum, denn Alkohol enthält viele Kalorien.

Tipp 2: Regelmäßiger Sport

Versuchen Sie, regelmäßig Sport zu treiben. Es sollte natürlich kein Hochleistungssport sein, aber es gibt einige Sportarten, die Sie auch gemächlicher angehen können. Geeignet sind beispielsweise Nordic Walking, Gymnastik, Pilates, Yoga, Aqua-Fitness, Schwimmen oder Tanzen. 

Sie schlagen damit gleich mehrere Fliegen mit einer Klappe:

  • Ihr Herz-Kreislauf-System wird durch eine konstante, ausdauernde Belastung gestärkt.
  • Sie sorgen für ein stabiles Immunsystem.
  • Die mechanische Beanspruchung ist gut für Ihre Knochengesundheit.

Wenn möglich bewegen Sie sich an der frischen Luft. Damit kurbeln Sie außerdem Ihre Vitamin D-Produktion an!

Tipp 3: Gesunde Ernährung

Ernähren Sie sich ausgewogen und gesund mit einer vitamin- und mineralstoffreichen Kost. Leichte fettarme Speisen, pflanzliche Fette und Öle, ausreichend frisches Obst und Gemüse, regelmäßig Nüsse, ein bis zwei Mal wöchentlich frischen Fisch, hin und wieder ein Ei und nur selten ein Stück gutes Fleisch – Körper und Geist werden es Ihnen danken.

Achten Sie beim Kauf der Lebensmittel auf deren Frische und lagern Sie diese möglichst kühl (bis kalt) und dunkel.

Tipp 4: Calcium für die Knochen

Eine gute Versorgung mit Calcium, beispielsweise über den Verzehr von Milch, Milchprodukten oder angereichertem Mineralwasser, ist eine Grundvoraussetzung für stabile Knochen. Wird dazu noch die nötige Portion Vitamin D aufgenommen, wird die Calcium-Aufnahme aus dem Darm gefördert und Calcium in die Knochen geschleust. Dort sorgt es für Struktur und Festigkeit.

Tipp: Essen Sie vorzugsweise am Abend einen Joghurt oder etwas Quark, damit Knochenabbauprozesse in der Nacht reduziert werden.

Tipp 5: Rauchstopp

Meiden Sie Nikotin! Zigaretten & Co. sind Gift für die Gesundheit - das ist allgemein bekannt. Ob Gefäßkrankheiten, eine eingeschränkte Lungenfunktion oder Demenz ... die Liste lässt sich noch weiter fortsetzen. Versuchen Sie also lieber heute als morgen mit dem Rauchen aufzuhören.

Das ist natürlich leichter gesagt als getan. Es gibt verschiedene Mittel und Methoden wie Nikotinpflaster, spezielle nikotinhaltige Kaugummis oder Akupunktur-Sitzungen, die Sie bei der Entwöhnung unterstützen können. Scheuen Sie sich auch nicht, sich von einem Therapeuten helfen zu lassen. Das Wichtigste ist ein fester Wille.

Tipp 6: Alkohol nur in Maßen

Ein Glas Rotwein am Abend soll helfen, die Gefäße elastisch zu halten. Ein Mehr ist allerdings kontraproduktiv.

Zuviel Alkohol wird - wie Nikotin - mit vielen Gesundheitsrisiken in Verbindung gebracht: Herzinfarkt,  Schlaganfall, geistige Leistungseinschränkungen und vieles mehr.

Dabei darf auch das Suchtpotenzial, das vom Alkohol ausgeht, nicht außer Acht gelassen werden.

Tipp 7: Gute Versorgung mit B-Vitaminen und Vitamin D3

Die Vitamine Folsäure (B9), Vitamin B6 und B12 sind außerordentlich wichtig für den Körper: Sie unterstützen die geistige Leistungsfähigkeit, sorgen für einen ausgewogenen Homocystein-Blutspiegel, stärken Ihr Immunsystem und verringern Tagesmüdigkeit. Vitamin B6 und B12 sind zudem unverzichtbar für das Nervensystem, die Blutbildung und den Energiehaushalt.

Vitamin D3 ist für stabile Knochen, eine gute Muskelfunktion und ebenfalls für ein starkes Immunsystem von großer Bedeutung.

Da mit zunehmendem Alter Vitamine und Mikronährstoffe schwieriger aus der Nahrung herausgelöst und aufgenommen werden können, ist eine gezielte, ergänzende Zufuhr anhand von Nahrungsergäzungsmitteln sinnvoll.

 
Quelle: https://www.folplus.de/https://www.folplus.de/sport-und-ernaehrung/sport/tipps-fuer-koerperliche-fitness.html