Quelle: https://www.folplus.de/https://www.folplus.de/service/ratgeber-folplus/wirkung-musik-gehirn.html

Gut in Schuss mit FolPlus ®

SteriPharm Pharmazeutische Produkte GmbH & Co. KG
Wirkung von Musik auf das Gehirn

Die Wirkung von Musik auf das Gehirn

Wie sieht die Wirkung von Musik auf das Gehirn aus? Immer mehr Untersuchungen zeigen, dass Musik nicht nur auf unser emotionales, sondern auch auf unser körperliches Wohlbefinden überaus günstige Auswirkungen hat. Vor allem bei Erkrankungen wie Depressionen, Schlaflosigkeit, ADHS, Parkinson, Demenz und Schlaganfällen können positive Effekte erzielt werden. 


Die Wirkung von Musik auf das Gehirn

Welche Areale im Gehirn werden beim Hören von Musik aktiviert? Neben dem sogenannten auditorischen Kortex (Hörzentrum im Gehirn) und dem Broca-Areal (motorisches Planungszentrum der Sprache), sind auch motorische und visuelle Areale beteiligt. Das limbische System (Funktionseinheit des Gehirns für die Verarbeitung von Emotionen) macht sich ebenfalls bemerkbar. Je nachdem, an welche Erinnerungen die Musik gekoppelt ist, können unterschiedliche Emotionen ausgelöst werden.

Wie groß die Wirkung von Musik auf das Gehirn ist, macht sich schnell bemerkbar. Denn sobald Sie Musik hören oder gar selbst Musizieren, werden im Gehirn die gleichen Effekte ausgelöst, wie beim Essen, Sport oder Sex. Endorphine werden ausgeschüttet und das Level des Stresshormons Cortisol verringert. Auch Dopamin ist mit im Rennen und wirkt motivierend. 


Die Wirkung von Musik auf das Gehirn im Alter

Singen, ob unter der Dusche oder im Auto, macht uns Menschen glücklich. Beim Singen wird Serotonin verstärkt produziert und wir bekommen eine positive Einstellung zum Leben. Es macht sich ein Glücksgefühl breit und wir fühlen uns wohl. 

Auch die Lungenfunktion und das Herz-Kreislauf-System profitieren davon. Denn das bewusste Atmen beim Singen sorgt dafür, dass der Körper mehr Sauerstoff aufnimmt. Wir fühlen uns fitter und leistungsbereit.  

Musik beeinflusst das Gehirn mehr als man denkt. Durch das Singen werden unsere Synapsen im Gehirn immer wieder erneut vernetzt, um mit dem Rhythmus mitzuhalten. 


Die Wirkung von Musik auf das Gehirn im Alter: Musiktherapie bei Demenz

Musik erreicht das Gehirn und gerade deswegen kann es als Schlüssel zur Seele bei Demenzkranken dienen. Vertraute Musik kann bei einer Demenz ein angenehmes Gefühl wecken sowie die Gedanken und Erlebenswelt anregen. 

Das Hauptanliegen der Musiktherapie bei Demenz ist es, Ressourcen zu aktivieren und den emotionalen Zugang zu sich selbst zu fördern. Die Musiktherapie bei Demenz ist eine sehr ausdrucksorientierte und psychodynamische Behandlungsmethode. Dabei werden musikalische Mittel, wie Musikinstrumente, eingesetzt. 

Musik kann vor allem bei Menschen etwas erreichen, die sich verbal nicht mehr gut ausdrücken können. Ist die Sprache nicht mehr vorhanden oder eingeschränkt, kann Musik von großem Nutzen sein.


Die Wirkung von Musik auf das Gehirn im Alter: Jetzt anfangen!

Sie wollten schon immer Klavierspielen lernen oder im Chor singen? Dafür ist es nie zu spät. Musikschulen erleben ein immer größer werdendes Interesse bei älteren Menschen. Singen zu lernen oder ein Instrument zu spielen ist auf jeden Fall möglich. Lediglich Disziplin und Durchhaltevermögen sollten Sie mitbringen. Ihr Gehirn wird sich auf die Musik ganz bestimmt freuen!

Wir haben für Sie Tipps zum Lernen im Alter festgehalten. Lesen Sie doch direkt nach, was Sie für ein fittes Gehirn alles tun können.

Lernen im Alter mag viele abschrecken, dabei ist es gar nicht so schwierig, Neues zu erlernen, wie es sich anhört. Vielmehr fehlt häufig die Motivation zum Lernen. Einfache Übungen können das Gehirn bereits trainieren. Wichtig dabei ist eine gewisse Abwechslung im Alltag. mehr...


B-Vitamine für Ihr Gedächtnis

Eine gute Versorgung mit den Vitaminen Folsäure (Vitamin B9), Vitamin B6 und B12 unterstützt nachweislich die Gedächtnisleistung. Zum einen sorgt das Vitamin-Trio dafür, dass das in höheren Konzentrationen gesundheitsschädliche Homocystein abgebaut wird. Zum anderen wirken sich die B-Vitamine positiv auf psychische Funktionen wie Konzentration, Erinnerungs- und Denkvermögen aus. 

FolPlus® und FolPlus®+D3 enthalten Folsäure + Vitamin B6 + B12 in der erforderlichen Dosierung. Ein starkes B-Vitamin-Trio, das bei dauerhafter Anwendung nachhaltig für einen ausgewogenen Homocystein-Blutspiegel sorgen kann. Das zusätzlich in FolPlus®+D3 enthaltene Vitamin D3 ist essentiell für den Erhalt normaler Knochen und Muskelfunktionen sowie für das Immunsystem. 


Qualität und Preis stimmen!

Das Ziel von SteriPharm ist es, Mikronährstoffe bedacht einzusetzen und zu einem fairen Preis-Leistungs-Verhältnis anzubieten. Genau diesem Leitsatz ist SteriPharm bis heute treu geblieben und bietet seinen Kundinnen und Kunden neben den Produkten FolPlus® und FolPlus®+D3 umfangreiche Serviceangebote und eine Vielfalt an Informationen an.


Noch mehr interessante Ratgeberbeiträge finden Sie hier!

Das Gehirn auch regelmäßig gefordert werden. Denn das Gedächtnis kann im Alter nicht mehr die gleiche Leistung abrufen wie in jungen Jahren. mehr...

Natürlich können wir schon in jüngeren Jahren auf unseren Körper achten und etwas für einen schönen Lebensabend tun. Was genau, verraten wir Ihnen heute! mehr...

Wir kennen unseren Körper. Um uns am Tag ausreichend mit Energie zu versorgen, müssen wir in uns reinhören und lernen, mit den verschiedenen Situationen umzugehen.  mehr...


 
Quelle: https://www.folplus.de/https://www.folplus.de/service/ratgeber-folplus/wirkung-musik-gehirn.html