Quelle: https://www.folplus.de/https://www.folplus.de/service/ratgeber-folplus/pflanzliche-stimmungsaufheller.html

Gut in Schuss mit FolPlus ®

SteriPharm Pharmazeutische Produkte GmbH & Co. KG
Pflanzliche Stimmungsaufheller

Pflanzliche Stimmungsaufheller

Die Diagnose Depression wird heutzutage immer häufiger gestellt. Ein wichtiger Baustein in der Therapie von Depressionen stellt die Gabe verschreibungspflichtiger Antidepressiva dar. Allerdings zeigen auch pflanzliche Stimmungsaufheller gerade bei leichten bis mittelschweren Depressionen bzw. depressiven Verstimmungen nachweislich eine sehr gute Wirkung.


Pflanzliche Stimmungsaufheller: Sinnvoll?

Pflanzliche Stimmungsaufheller können helfen, das seelische Wohlbefinden zu steigern und somit die Genesung zu fördern. Allerdings kann es auch hier zu Wechselwirkungen mit gleichzeitig eingenommenen Medikamenten kommen, weshalb die ärztliche Beratung ein Muss sein sollte. Die Vorteile pflanzlicher Stimmungsaufheller: Sie machen in der Regel weder psychisch noch physisch abhängig und sind meist gut verträglich. 


Pflanzliche Stimmungsaufheller

Unter pflanzlichen Stimmungsaufhellern verstehen wir bestimmte Gewürze, Kräuter oder Pflanzen, deren Inhaltsstoffe dazu beitragen können, psychische Beschwerden zu lindern. Unter derartige Beschwerden fallen u.a. Nervosität, innere Unruhezustände, Schlafstörungen oder ängstliche Verstimmungen. Die Wirksamkeit und Unbedenklichkeit bestimmter pflanzlicher Stimmungsaufheller, wie beispielsweise die von Johanniskraut-Extrakten oder Lavendelöl, wurde in zahlreichen klinischen Studien untersucht. 

Neben Johanniskraut werden als pflanzliche Stimmungsaufheller gerne Baldrian und Melisse sowie Lavendel eingesetzt. Aber auch Bachblüten, bei denen es sich um speziell aufbereitete Essenzen aus 38 verschiedenen Blüten handelt, finden bei psychischen Erkrankungen, wie z.B. Ängstlichkeit und Angstzuständen, Anwendung. Einige pflanzliche Präparate können sogar vom Arzt oder der Ärztin als Medikament verordnet werden.


Pflanzliche Stimmungsaufheller: Ärztliche Diagnosestellung

Bevor Sie mit der Einnahme pflanzlicher Stimmungsaufheller beginnen, sollten Sie sich eine fundierte Diagnose einholen. Diese erhalten Sie bei Ihrem behandelnden Arzt/Ihrer behandelnden Ärztin bzw. bei Psychotherapeuten/innen. Gemeinsam kann dann eine passende Therapiestrategie erstellt werden, bei der gegebenenfalls auch der Einsatz pflanzlicher Stimmungsaufheller besprochen wird.


Fühlen Sie sich großer Belastung ausgesetzt und haben das Gefühl des „Ausgebranntseins“? Damit es aber gar nicht erst so weit kommt, gibt es für besonders stressreiche Situationen Stressbewältigungsmethoden. mehr...


Pflanzliche Stimmungsaufheller: Johanniskraut

Den Haupt-Inhaltsstoffen des Johanniskrautes, Hypericin und Hyperforin, werden beruhigende und stimmungsaufhellende Wirkungen nachgesagt. Sie beeinflussen im zentralen Nervensystem die Aktivität bestimmter Neurotransmitter, wie Dopamin, Noradrenalin und Serotonin. Ein besonderes Augenmerk sollte bei der Einnahme allerdings auf mögliche Neben- und Wechselwirkungen gelegt werden. Johanniskraut-Präparate können zu unerwünschten Nebenwirkungen, wie Übelkeit, Magen-Darm-Beschwerden, Hautirritationen oder durch Lichtexposition ausgelöste allergischen Hautreaktionen führen. Durch die gleichzeitige Anwendung von Johanniskraut und hormonellen Verhütungsmitteln kann die kontrazeptive Wirkung herabgesetzt werden. Zudem kann die Wirkung von Antikoagulantien abgeschwächt werden und sich die Gefahr der Thrombenbildung erhöhen. Auch immunsupprimierende Medikamente können in ihrer Wirksamkeit negativ beeinflusst werden, wenn diese zeitgleich mit Johanniskraut-Extrakten appliziert werden.  


Pflanzliche Stimmungsaufheller: Baldrian und Melisse

Sie leiden an innerer Unruhe, sind nervös, gestresst und können daher oftmals nicht einschlafen? Hier könnte Ihnen die Einnahme von Baldrian helfen - als Tinktur, Dragee oder Tee. Den Inhaltsstoffen wird eine beruhigende und sedierende Wirkung nachgesagt. Es kann zu einer Besserung bei Ein- und Durchschlafstörungen sowie zu einer Minderung von Unruhe und nervöser Anspannung kommen. Melissenblätter können ebenfalls bei nervös bedingten Einschlafstörungen helfen und so das allgemeine Wohlbefinden steigern. Eine Kombination aus Melisse und Baldrian ist noch effektiver. Beide Pflanzen zusammen kombiniert haben praktisch kaum Nebenwirkungen. 


Pflanzliche Stimmungsaufheller: Lavendel

Auch Lavendel, besonders aber Lavendelöl, hat eine überaus positive Wirkung bei nervösen Unruhezuständen und Angstgefühlen, aus denen sich nicht selten Schlafstörungen und depressive Begleiterscheinungen entwickeln. 

Lavendelöl ist gut verträglich, kann über einen längeren Zeitraum angewandt werden und besitzt kein Abhängigkeitspotential. Es beruhigt, ohne müde zu machen und beeinträchtigt daher weder die Konzentration noch die täglichen Aktivitäten. In Einzelfällen kann es bei der Applikation allerdings zu Sodbrennen bzw. Aufstoßen, Magen-Darm-Beschwerden oder allergischen Hautreaktionen kommen.


Die Bachblüten-Therapie

Der Einsatz von Bachblüten stellt eine weitere Behandlungsmöglichkeit bei leichteren depressiven Verstimmungen dar. Die von Dr. Edward Bach begründete Bachblüten-Therapie hat zum Ziel, körperlichen Erkrankungen auf seelischer Ebene vorzubeugen. Dabei nahm er an, dass jeder physischen Krankheit eine Störung des seelischen Gleichgewichtes zugrunde liegt. 

Die verfügbaren Bachblütenessenzen sind in sieben Gruppen unterteilt. Elm (Bachblüte Nr. 11) zum Beispiel unterstützt bei Überforderung, Mutlosigkeit oder Verzweiflung, Aspen (Bachblüte Nr. 2) bei Ängsten. Gorse (Bachblüte Nr. 13) kann optimistisch stimmen und Ihnen Zuversicht schenken. Je nach Symptomen können die Essenzen passend eingesetzt werden. Jede einzelne Bachblütenessenz hat unterschiedliche Effekte, allein oder in Kombination können sich diese positiv auf das seelische Befinden auswirken.


Täglich vorbeugen mit nur einer Mini-Tablette

Auch B-Vitamine können stimmungsaufhellend wirken, ganz ohne Nebenwirkungen. Besonders Menschen mit einem Vitamin B12-Mangel leiden offensichtlich häufiger an depressiven Verstimmungen oder Angstzuständen. Die Erhöhung der Vitamin B-Spiegel kann folglich bei der Therapie von Depressionen hilfreich sein. 

Das Nahrungsergänzungsmittel FolPlus® enthält Folsäure, Vitamin B6 und B12. Ein starkes B-Vitamin-Trio, das bei dauerhafter Anwendung nachhaltig für einen ausgewogenen Homocystein-Blutspiegel sorgen kann. Das zusätzlich in FolPlus®+D3 enthaltene Vitamin D3 unterstützt die Knochensubstanz, das Immunsystem sowie die Muskelfunktionen.


Qualität und Preis stimmen!

Das Ziel von SteriPharm ist es, Mikronährstoffe bedacht einzusetzen und zu einem fairen Preis-Leistungs-Verhältnis anzubieten. Genau diesem Leitsatz ist SteriPharm bis heute treu geblieben und bietet seinen Kundinnen und Kunden neben den Produkten für Gedächtnis, Nerven und Energie umfangreiche Serviceangebote und eine Vielfalt an Informationen an.


Noch mehr interessante Ratgeberbeiträge finden Sie hier!

Wir kennen unseren Körper. Um uns am Tag ausreichend mit Energie zu versorgen, müssen wir in uns reinhören und lernen, mit den verschiedenen Situationen umzugehen.  mehr...

Sie leiden unter Gelenkschmerzen? Auf Dauer können diese Ihre Lebensqualität beeinträchtigen. Wir zeigen Ihnen, wie Sie Ihre Gelenke gesund und stark halten können. mehr...

Das Gehirn auch regelmäßig gefordert werden. Denn das Gedächtnis kann im Alter nicht mehr die gleiche Leistung abrufen wie in jungen Jahren. mehr...


 
Quelle: https://www.folplus.de/https://www.folplus.de/service/ratgeber-folplus/pflanzliche-stimmungsaufheller.html