Quelle: https://www.folplus.de/https://www.folplus.de/service/ratgeber-folplus/nervennahrung-nerven-staerken.html

Gut in Schuss mit FolPlus ®

SteriPharm Pharmazeutische Produkte GmbH & Co. KG
Nervennahrung

Nervennahrung: Nerven stärken mit diesen Lebensmitteln!

Der Tag beginnt bereits stressig: Der Wecker wurde viermal weggedrückt, der Zug hatte Verspätung und der Terminkalender zeigt ein Non-Stopp Programm an. Genau an solch einem Tag greifen viele zu Schokolade oder gönnen sich eine Pizza vom Lieferservice, da dies ein Gefühl von Entspannung und Zufriedenheit gibt und man wieder mit gestärkten Nerven an die Arbeit gehen kann. Ist das aber tatsächlich so? Gibt es Lebensmittel, die unsere Nerven stärken? Gibt es die sogenannte „Nervennahrung“ wirklich?


Nervennahrung: Starke Nerven durch die richtige Ernährung

Unser Gehirn ist vielfältig strukturiert. Es ist den ganzen Tag in Betrieb, ohne Pause. Genau deshalb verbraucht es rund zehn Mal mehr Energie als andere Zellen im menschlichen Organismus. Damit wir gut durch den Alltag kommen, benötigen wir Nervennahrung. Denn das Zusammenspiel von Nerven, Signal- und Informationsübertragung funktioniert nur, wenn wir unserem Körper ausreichende Mengen an Makro- und Mikronährstoffen zur Verfügung stellen. Wie aber sehen diese aus?


Nervennahrung: Starke Nerven durch Vitamine und Mineralstoffe

Frische und gesunde Nahrungsmittel enthalten meist eine Vielzahl an Vitaminen und Mineralstoffen. Unter den Vitaminen ist Vitamin B12 (Cobalamin) der wohl bekannteste Vertreter, der neben anderen Eigenschaften zu einer normalen Funktion des Energie- und Nervenstoffwechsels beiträgt und daher nicht zu kurz kommen sollte. Auch Vitamin B1 (Thiamin) und B6 (Pyridoxin) sowie Vitamin C (Ascorbinsäure) sind von besonderer Bedeutung, was die die normalen Funktionen des Nervensystems und starke Nerven betrifft.

Bei den Mineralstoffen sind für starke Nerven vor allem Jod, Kupfer, Magnesium, Calcium und Kalium zu nennen. Alle Mineralien sind an zahlreichen Stoffwechselprozessen im Körper beteiligt. Während Jod, Kupfer und Magnesium unter anderem für einen normalen Energiestoffwechsel sowie für normale Funktionen des Nervensystems sorgen, trägt Calcium neben dem Einfluss auf den Energiehaushalt zur normalen Signalübertragung zwischen Nervenzellen bei. Kalium unterstützt normale Funktionen des Nervensystems. 


Im Alter gilt es darauf zu achten, gewisse Nährstoffe in ausreichender Menge zu sich zu nehmen. mehr...


Nervennahrung: Starke Nerven durch Eiweiße und Kohlenhydrate

Unser Körper kann Serotonin produzieren, eines der wichtigsten Hormone in unserem Organismus. Dieses sogenannte Glückshormon kann unter anderem unsere Stimmung auf natürliche Weise anheben und für Zufriedenheit sowie seelisches Wohlbefinden sorgen. Damit dies gelingt, benötigt unser Körper aber gewisse Bausteine. Dazu zählen unter anderem Vitamin B6, Vitamin B12 und die Aminosäure Tryptophan. Besonders eiweißreiche Lebensmittel enthalten diese Aminosäure und sollten auf der Speisekarte für Ihre Nervennahrung stehen. Tryptophan benötigt die Unterstützung von Kohlenhydraten, um über das Blut in das Gehirn zu gelangen. Kohlenhydrate gehören zusammen mit Fetten und Eiweißen zu den Hauptenergielieferanten des Organismus. Im Gegensatz zu Fetten sind Kohlenhydrate aber schnell verwertbar und liefern sofortige Energie für das Gehirn. 


Nervennahrung: Nerven stärken mit diesen Lebensmitteln!

Haben Sie also Stress, ist es gar nicht verkehrt, eine Kleinigkeit zu essen. Wichtig dabei ist allerdings, dass Sie zu den richtigen Lebensmitteln greifen. 

 

Nerven stärken mit Haferflocken

Haferflocken können gut zubereitet werden. Entweder in einem leckeren Frühstücksporridge, Haferbrei, Müsli oder Shake. Sie enthalten neben wertvollen komplexen Kohlenhydraten, verschiedene B-Vitamine, Eisen, Zink und Magnesium. Haferflocken gelten aufgrund ihrer vielfältigen Inhaltsstoffe sogar als heimisches Superfood. Das ideale Frühstück, damit Ihre Nerven gestärkt in den Alltag starten können.

 

Nerven stärken mit Bananen

Diese Nervennahrung ist ideal für unterwegs oder die kurze Pause zwischendurch: eine leckere Banane. Die in Bananen enthaltenen Kohlenhydrate sorgen dafür, dass Tryptophan bevorzugt in unser Gehirn gelangt. Die Serotonin-Bildung wird angekurbelt, Laune und Stimmung steigen. Als wichtige Vitamine der Banane sind Vitamin B6, Niacin (Vitamin B3) und Folsäure (Vitamin B9) zu nennen. Vitamin B6 und Folsäure verringern zudem noch Müdigkeit und Ermüdungserscheinungen.

 

Nerven stärken mit Avocados

Avocados werden immer beliebter. Sie sind reich an gesunden, pflanzlichen Fetten aus einfach ungesättigten Fettsäuren und Vitaminen, wie beispielsweise Vitamin B6 oder die beiden fettlöslichen Mikronährstoffe Vitamin E und Provitamin A. Während Vitamin B6 bekanntermaßen die normalen Funktionen des Energie- und Nervenstoffwechsels unterstützt, gilt Vitamin E als ein hervorragender Radikalfänger, der beiträgt, Zellen vor oxidativem Stress zu schützen. Die reichhaltigen Fette dienen dazu, dass fettlösliche Vitamine besser vom Körper aufgenommen werden. Wie wäre es also mit Avocado im Salat?

 

Nerven stärken mit Eiern

Eier sind wahre Kraftpakete, da sie neben Eiweiß, das zu fast 100% vom menschlichen Körper verwertet werden kann, hochwertige Fette (z.B. Phospholipide) und zahlreiche Vitamine und Mineralstoffe enthalten. Phospholipide sind für den Aufbau von Zellmembranen verantwortlich. Neben den fettlöslichen Vitaminen E, D, K und A enthalten Eier die wasserlöslichen B-Vitamine B1, B2 (Riboflavin) und Folsäure. Vitamin B1 wird für den Kohlenhydratstoffwechsel gebraucht und ist essentiell für die Funktionen der Nervenzellen, Vitamin B2 ist am Energiestoffwechsel und dem normalen Funktionieren des Nervensystems beteiligt und Folsäure trägt dazu bei, Müdigkeit zu verringern. Eier sind also in der Tat kleine Kraftpakete. 

 

Nerven stärken mit Lachs

Lachs enthält unter anderem essentielle Omega-3-Fettsäuren, wie DHA und EPA, den Mineralstoff Jod und vielzählige Vitamine, darunter auch Vitamin B2 und B6, die ebenso wie Jod am Energiestoffwechsel und dem reibungslosen Ablauf des Nervensystems beteiligt sind. Die mehrfach ungesättigten Fettsäuren, die der menschliche Körper selbst nicht herstellen kann, können Erkrankungen wie Schlaganfall, Bluthochdruck oder koronaren Herzkrankheiten vorbeugen.

 

Nerven stärken mit Nüssen

Gut für unterwegs und zum Snacken: Nüsse. Möchten Sie auf diese Nervennahrung zurückgreifen, wählen Sie am besten eine bunte Nussmischung aus. Generell gelten Nüsse als hochkonzentrierte Nahrungsmittel mit einer sehr hohen Nährstoffdichte. Man muss also nicht viele Nüsse essen, um satt zu werden. Gleichzeitig können bereits kleine Nussmengen den täglichen Nährstoff- und Vitaminbedarf decken. Nüsse sind unter anderem sehr reich an B-Vitaminen, wie Folsäure oder Niacin, dem Antioxidans Vitamin E sowie Magnesium und Kalium – alles Mikronährstoffe, die gut für starke Nerven sind. Nüsse sollten idealerweise ungesalzen, geröstet und naturbelassen verzehrt werden. 


Einmal täglich FolPlus®!

Haben Sie schon einmal etwas von Homocystein gehört? Homocystein ist eine Aminosäure, die als Zwischenprodukt fortwährend bei Stoffwechselprozessen im Körper entsteht. Da höhere Homocystein-Konzentrationen ungesund sein können, wird diese Aminosäure möglichst schnell abgebaut. Verantwortlich hierfür sind unter anderem Folsäure, Vitamin B6 und B12. Diese Vitamine tragen dazu bei, dass die Homocystein-Menge im Blut auf einem normalen Niveau gehalten wird.

Folsäure, Vitamin B6 und B12 unterstützen auch die normalen Funktionen der Psyche (wie Konzentration und Erinnerungsvermögen) und des Immunsystems und tragen zur Verringerung von Müdigkeit bei. Vitamin B6 und B12 sind zudem an den normalen Funktionen des Nervensystems und an einem normalen Energiestoffwechsel beteiligt.

FolPlus® und FolPlus®+D3 enthalten Folsäure + Vitamin B6 + B12 in der erforderlichen Dosierung. Ein starkes B-Vitamin-Trio, das bei dauerhafter Anwendung nachhaltig zu einem ausgewogenen Homocystein-Blutspiegel führen kann. Das zusätzlich in FolPlus®+D3 enthaltene Vitamin D3 unterstützt die Knochensubstanz, das Immunsystem sowie die Muskelfunktionen.


Qualität und Preis stimmen!

Das Ziel von SteriPharm ist es, Mikronährstoffe bedacht einzusetzen und zu einem fairen Preis-Leistungs-Verhältnis anzubieten. Genau diesem Leitsatz ist SteriPharm bis heute treu geblieben und bietet seinen Kundinnen und Kunden neben den Produkten FolPlus® und FolPlus®+D3 umfangreiche Serviceangebote und eine Vielfalt an Informationen an.


Noch mehr interessante Ratgeberbeiträge finden Sie hier!

Das Gehirn auch regelmäßig gefordert werden. Denn das Gedächtnis kann im Alter nicht mehr die gleiche Leistung abrufen wie in jungen Jahren. mehr...

Natürlich können wir schon in jüngeren Jahren auf unseren Körper achten und etwas für einen schönen Lebensabend tun. Was genau, verraten wir Ihnen heute! mehr...

Wir kennen unseren Körper. Um uns am Tag ausreichend mit Energie zu versorgen, müssen wir in uns reinhören und lernen, mit den verschiedenen Situationen umzugehen.  mehr...


 
Quelle: https://www.folplus.de/https://www.folplus.de/service/ratgeber-folplus/nervennahrung-nerven-staerken.html