Quelle: http://www.folplus.de/homocystein/homocystein-spiegel/gesundheitsrisiko.html

Gut in Schuss mit FolPlus ®

SteriPharm Pharmazeutische Produkte GmbH & Co. KG

Wirkung von Homocystein

Welchen Einfluss hat Homocystein auf unseren Körper?

Homocystein ist ein Zellgift und wird deshalb in der Zelle umgehend von den B-Vitaminen Folsäure (B9), B6 und B12 "entsorgt". Fehlt es an diesen Vitaminen, reichert sich Homocystein im Blut an.
Erhöhte Homocystein-Blutspiegel haben ausgesprochen negative Auswirkungen auf verschiedene Bereiche unseres Körpers:

Auswirkungen erhöhter Homocystein-Werte auf das Gehirn

Im Gehirn besteht die Gefahr, dass eine zu große Homocystein-Menge zu Stoffwechselstörungen der Nervenbotenstoffe führen. Als Folge können Konzentrationsstörungen, dementielle Erscheinungen, Depressionen und weitere psychische Einschränkungen auftreten.

In Studien konnte außerdem gezeigt werden, dass bei hohen Homocystein-Werten die Gehirnmasse schneller schrumpft.

Die ausreichende Versorgung mit den B-Vitaminen Folsäure (B9), B6 und B12 ist ein einfache, kostengünstige und nebenwirkungsfreie Methode, um einen erhöhten Homocystein-Wert senken. Dadurch lassen sich Konzentrationsfähigkeit, Denk- und Erinnerungsvermögen nachweislich steigern.

Auswirkungen erhöhter Homocystein-Werte auf die Blutgefäße

Dauerhaft erhöhte Homocystein-Werte schädigen die Gefäßwand, indem sie entzündliche Prozesse auslösen. An diesen lädierten Stellen können sich Blutfette leichter ablagern.

Zusammen mit Cholesterin bildet Homocystein zudem sogenannte Schaumzellen, die sich ebenfalls an die Gefäßwand anheften. Nach und nach vermindert sich dadurch der Durchmesser der Blutgefäße. Sie verlieren an Elastizität und der Blutfluss ist erschwert.

Wegen dieses Zusammenhanges besteht bei einer dauerhaft hohen Homocystein-Blutkonzentration auch ein gesteigertes Risiko für Schlaganfall.

Auswirkungen erhöhter Homocystein-Werte auf die Knochen

Das schädliche Homocystein stört empfindlich den Aufbau der Knochenmatrix: Die Bildung knochenabbauender Stoffe (Osteoklasten) wird durch ein Zuviel an Homocystein stark angeregt, während die der knochenaufbauenden Stoffe (Osteoblasten) kaum beeinflusst wird.
In der Folge nimmt die Knochendichte ab, der Knochen wird spröde und das Risiko für Knochenbrüche steigt an.

Durch die zusätzliche Aufnahme der drei B-Vitamine Folsäure, B6 und B9 wird die Homocystein-Menge im Blut verringert und die Knochensubstanz gefestigt.

 
Quelle: http://www.folplus.de/homocystein/homocystein-spiegel/gesundheitsrisiko.html